Übersicht

Die internationale Marke Kieser Training ist seit 1967 Spezialist für präventives und therapeutisches Krafttraining. Vom Schweizer Werner Kieser entwickelt, hat sich diese wirksame Trainingsmethode weltweit als probates Mittel gegen Rückenschmerzen und zur allgemeinen Erhöhung des physischen und psychischen Wohlbefindens etabliert. Durch ein Testangebot auf KWS aufmerksam geworden, setzt ab sofort Kieser Training in Jena ein halbes Jahr lang auf eine mobile Straßenbahnwerbung zur lokalen Bekanntheitssteigerung. 

Aufgabe

Um die lokale Attraktivität zu erhöhen, neue Kunden zu gewinnen, aber auch um motivierte Bestandskunden emotional zu erreichen und zu Weiterempfehlungen anzuregen, entschied sich Kieser Training für das 6-Monats-Testangebot der KWS Verkehrsmittelwerbung. Der Kunde nutzt damit die Gelegenheit, das Medium selbst und die Wirksamkeit der Verkehrsmittelwerbung kennenzulernen. Kieser verfügt über eine starke Marke mit hohem Wiedererkennungswert. Das prägnante Logo und das auffällige, gelbe Corporate Design sollte deswegen auch in der Straßenbahngestaltung verarbeitet werden.

Lösung

Die Vorstellungen des Kunden konnten auf einer Jena Straßenbahn mittels einer Rumpfflächenwerbung mit Dachrand und partieller Fensternutzung realisiert werden. KWS übernahm die Beratung sowie die Organisation von Produktion und Montage. Die Gestaltung mit Kontaktinformationen und Lokalbezug (Claim: „Wir stärken Jena den Rücken“) wurde vom Kunden selbst entwickelt. Für die technische Umsetzung konnte KWS auf seinen langjährigen Partner Atrium Digital zurückgreifen, der in Jena bereits viele der Verkehrsmittelwerbeprojekte begleitet hat. 

Reaktion

Die werbewirksamen Flächen kommen sowohl beim Kunden als auch bei Verkehrsteilnehmern gut an und sorgen insgesamt für einen hohen Wiedererkennungseffekt: „Klasse, dass unser Studio jetzt durch Jena fährt“, freut sich Silke Dombrowski von Kieser Training. "Wir sind gespannt, was die Kunden sagen, können uns aber gut vorstellen, dieses Angebot auch nach der Testphase weiter zu nutzen.“ Das KWS-Team freut sich über diese positive Resonanz und würde Kieser Training auch zukünftig gern den Rücken rund um die Verkehrsmittelwerbung stärken.