Übersicht

Freundschaft verbindet! Oder die beiden Tragegriffe eines neuen „Braustüb’l“-Pfandkastens. Um ihrem runderneuerten Erscheinungsbild auch „out of home“ und reichweitenstark Aufmerksamkeit zu verleihen, setzt die Darmstädter Privatbrauerei - nun unter dem neuen Markennamen „Braustüb’l“ - auf eine Heckflächenkampagne im großen Stil.

Aufgabe

Die Darmstädter Privatbrauerei ist seit ihrer Gründung 1847 – damals noch unter dem Namen „Rummel“ - eine Instanz in Darmstadt. Mit der Umflaggung auf ihr Marken-Zugpferd „Braustüb‘l“ wurde im Juni 2014, begleitet durch umfangreiche Marketing- und Kommunikationsarbeit, der Gesamtauftritt komplett geändert. Um sicher zu gehen, dass auch wirklich jeder intensiv auf die neue Außendarstellung aufmerksam gemacht wird, durfte Verkehrsmittelwerbung nicht fehlen. 

Lösung

Auf zehn XXL Traffic Boards auf Bussen im Stadtverkehr Darmstadts wurde das neue Kapitel der Privatbrauerei drei Monate lang mit enormer öffentlicher Präsenz beworben. Die Beklebung intergiert sich dabei in die Linienführung des Busdesigns und lenkt den Blick auf das Lieblingsgetränk der Deutschen. Die KWS sorgte für eine unkomplizierte und termingerechte Umsetzung auf allen Fahrzeugen – perfektes Timing für die Sommermonate und das WM-Fußballmärchen!

2741_1d21a.jpg
2742_2dc76.jpg

Reaktion

„Wenn man an die Zukunft glaubt, diese gestalten will, dann muss man eben was machen“, begründet Wolfgang Koehler die Neuausrichtung seiner Brauerei. Die Hausfarbe Grün ist erdigen, warmen und helleren Farben gewichen, was laut Koehler „harmonischer und gemütlicher“ wirkt. Unterstützt vom neuen Markenclaim bringt das „Braustüb’l“-Motiv das Thema Freundschaft auf eine ganz einfache, überzeugende Bildsprache. Denn was gibt es schöneres, als wenn sich Menschen verbunden fühlen? 

2741_1d21a.jpg
2739_8807f.jpg