Übersicht

Die Jobcenter Darmstadt und Frankfurt am Main gehen ab Dezember 2012 im Straßenverkehr auf die Jagd nach Arbeitgebern für „best!agern“ – mit einer zunächst sechsmonatigen Buskampagne soll auf das Projekt „Jobs für best!agers“ aufmerksam gemacht werden. Das Projekt versteht sich als Schnittstelle und Vermittler zwischen Arbeitgebern mit Weitblick und Arbeitsuchenden der Generation 50+. Ziel ist die Vermittlung von älteren arbeitslosen Menschen in neue Beschäftigungen und die nachhaltige Verbesserung ihrer Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Aufgabe

Mit dem 2005 ins Leben gerufenen Programm „Perspektive 50plus - Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ versucht das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Kooperation mit den lokalen Jobcentern gezielt die Beschäftigungschancen älterer Langzeitarbeitsloser zu verbessern. Die Initiative „Jobs für best!agers“ ist dabei der Beschäftigungspakt für Ältere in Darmstadt und Frankfurt am Main. Seit 2008 arbeiten die beiden Jobcenter zusammen und setzen das Programm jeweils in eigener Zuständigkeit um. Um „Jobs für best!agers“ einer noch breiteren Öffentlichkeit nahe zu bringen, wurde die KWS Verkehrsmittelwerbung in Darmstadt mit der Umsetzung einer regionalen Buskampagne beauftragt.

Lösung

Als ideale Werbeträger für eine breite Zielgruppenansprache – einerseits um Jobsuchende aufmerksam zu machen, andererseits auch um Arbeitgeber zu sensibilisieren – wurden ein Normal- und ein Gelenkbus gestaltet, die im Stadtverkehr Darmstadt zum Einsatz kommen. Auf Rumpfflächen und Dachrand stehen dabei die ermutigenden Slogans der Kampagne im Vordergrund. Auch auf die Website www.perspektive50plus.de wird auf der Heckfläche und – nicht zu übersehen – direkt über der 1. Einstiegstüre hingewiesen. KWS Verkehrsmittelwerbung übernahm neben der Beratung auch die Fahrzeugauswahl und sorgte für die termingerechte technische Umsetzung.

Reaktion

Auch wenn immer mehr Arbeitgeber die Potenziale von lebenserfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erkennen und das Thema „Diversity“ langsam ins Bewusstsein der Unternehmen rückt, haben es ältere Menschen, einmal aus dem Berufsleben ausgetreten, noch immer wesentlich schwerer als jüngere, einen neuen Job zu bekommen. „‚Jobs für best!agers‘ setzt genau hier an“, erklärt Teamleiterin Ursel Bechtel vom Jobcenter Darmstadt, „doch die Initiative steht und fällt mit Ihrer Bekanntheit. Mit der Buswerbung hoffen wir, noch mehr einstellungswillige Arbeitgeber  als bisher zu erreichen und noch bessere Vermittlungserfolge zu erzielen.“