Übersicht

Das Unternehmen Raab Karcher ist eine Handelsmarke der Unternehmensgruppe Saint-Gobain Building Distribution Deutschland und einer der größten Anbieter für Baustoffe in Deutschland. Der Vertrieb erfolgt über 160 Niederlassungen mit 3800 Mitarbeitern.

Aufgabe

Die Fliesenabteilung der Niederlassung Waiblingen wurde nach Remseck-Hochberg verlegt, wodurch dort die größte Fliesenausstellung Deutschlands entstand. Der Niederlassungsleiter von Remseck-Hochberg, Herr Uwe Flechsig, wollte dies kommunizieren und entschied sich, Werbung auf Bussen zu machen. Er hatte genaue Vorstellungen von seinem Zielgebiet, verwies aber zur Abstimmung der Gestaltung auf die Marketingabteilung des Mutterkonzerns Saint-Gobain Building Deutschland.

Lösung

KWS übernahm zunächst die Auswahl eines geeigneten Werbeträgers. Es fand sich ein Bus der Ludwigsburger Verkehrsbetriebe, dessen spezielle Linienführung Waiblingen-Hegnach-Ludwigsburg exakt das Einzugsgebiet der beiden Filialen Waiblingen und Remseck abdeckt und der damit ideal das gewünschte Werbeziel des Kunden erreicht. Der Kunde entschloss sich zu einer Ganzgestaltung. KWS stimmte sich mit der Marketingabteilung des Mutterkonzerns ab, sorgte mit dem Werbetechniker für die Gestaltungsoptimierung, beauftragte die Beschriftung und koordinierte mit Techniker und Verkehrsbetrieb alle Abläufe bis zur Fahrzeugbeklebung. Den gesamten Prozess bis zur Busbeschriftung in Ludwigsburg koordinierte die KWS. Innerhalb von fünf Wochen wurde das Projekt komplett realisiert. Im Zusammenspiel mit dem Einsatzgebiet entstand mit diesem auffallenden und modernen Bus ein Paradebeispiel für die Möglichkeiten, die sich mit Verkehrsmittelwerbung bieten: Das geschickt gewählte quadratische Fliesendesign repräsentiert das Produkt, für das geworben werden soll. Die Farben rot, weiß und schwarz sind die des Unternehmens Raab Karcher, unterstützen aber gleichtzeitig den cleanen, strukturierten Look des Busses und harmonieren mit den Assoziationen, die das Thema Fliesen auslöst. Die Schriftzüge sind kurz und präzise und liefern die Informationen, die der Betrachter beim Anblick des Busses haben möchte. Außerdem wird hier genutzt, dass auf verschiedenen Busseiten unterschiedliche Informationen vermittelt werden können. Der Kunde erhält so ein Gesamtpaket an korrespondierenden Eindrücken und Informationen.

Reaktion

Der Bus wurde dem Niederlassungsleiter Uwe Flechsig übergeben.Herr Flechsig war sowohl von dem Ergebnis als auch von der Geschwindigkeit, mit der KWS seine Werbung umgesetzt hat, beeindruckt und begeistert. Seit dem 25.02.2010 fährt der Bus in einem großen Einsatzbereich und erreicht so seine Zielgruppe optimal.