Übersicht

Das inhabergeführte Möbelhaus Inhofer in Senden ist das größte Einrichtungshaus der Europas. Gegründet 1931 als Schreinerei, entwickelt es sich seitdem stetig und kann 2011 80-jähriges Bestehen feiern. Aktuell arbeiten etwa 1000 Mitarbeiter für Inhofer, die Auslieferungsflotte umfasst ca.100 Fahrzeuge.

Aufgabe

Möbel Inhofer ist am Markt sehr aktiv und permanent um Wachstum bemüht. Sowohl, was die Größe des Unternehmens als auch das Einzugsgebiet der Kunden betrifft. Das Möbelhaus setzt stark auf Werbung und beschränkt sich dabei nicht auf einen engen regionalen Markt: Anzeigen in Printmedien, Plakatwerbung und Radiospots sind üblich. Im Jahr 2006 ist das Unternehmen als Direktkunde an KWS Verkehrsmittelwerbung herangetreten, um die Werbemaßnahmen auf Busse und Bahnen auszudehnen und so beispielsweise in dem kaufkraftstarken Ballungsraum Stuttgart weitere interessante Kunden zu gewinnen.

1294_c6d22.jpg

Lösung

KWS Verkehrsmittelwerbung vermittelte fünf Fahrzeuge, zunächst drei Busse im Stadtverkehr Ulm, danach eine Stadtbahn in Stuttgart und schließlich einen Bus im Regionalverkehr von Ravensburg. Das Möbelhaus hat eine farbenfrohe CI von hohem Wiedererkennungswert, die sich beispielsweise an der Fassade des Gebäudes und den Auslieferungsfahrzeugen wiederfindet. Auf diese CI ist auch bei allen Fahrzeugbeschriftungen zurückgegriffen worden, die so einerseits die gewünschte Aufmerksamkeit erzeugen, sich aber auch harmonisch in das Gesamtbild des Unternehmens einfügen. Seit der Beklebung der Stadtbahn in Stuttgart geht das Unternehmen einen neuen Weg: Inhofer nutzt aus, dass Verkehrsmittel zwei Seiten haben, deren Gestaltung sich unterscheiden kann. Während eine Seite der Bahn das gewohnte bunte Inhofer-Bild zeigt und für das klassische Möbelhaus wirbt, ist die andere deutlich schlichter: Auf grauem Untergrund sorgen Bilder von berühmten Designmöbeln wie von vitra oder Walter Knoll für Aufmerksamkeit und werben so für das Designmöbelhaus interni von Inhofer. Auf diese Weise erreicht Inhofer in dem kaufkraftstarken Gebiet Stuttgart verschiedene Käuferschichten und kommt so seinem Ziel, viele neue Kunden zu gewinnen, optimal nah. KWS Verkehrsmittelwerbung hat neben der Bereitstellung der Fahrzeuge auch die Beschriftung organisiert und die Abläufe mit den Verkehrsbetrieben abgestimmt.

625_d837b.jpg

Reaktion

Die Möglichkeit, auf einem Medium mit unterschiedlichen Beklebungen zu werben und so gleichzeitig verschiedene Gruppen anzusprechen, Werbeziele zu vertiefen oder auch zu variieren, ist eine Besonderheit und Stärke der Verkehrsmittelwerbung. 
Möbel Inhofer hat das erkannt und erfolgreich genutzt: Seit der Beschriftung der Stadtbahn in Stuttgart werden alle Verkehrsmittel, die für Inhofer werben, auf diese Weise gestaltet. Das ist auch der Konkurrenz nicht verborgen geblieben, die dieses Vorgehen seitdem auch für sich nutzt - gibt es einen besseren Beweis für die Wirksamkeit von Verkehrsmittelwerbung?