Übersicht

Eine märchenhafte Straßenbahn fährt durch Darmstadt. Die Kunsthalle Darmstadt präsentiert vom 06. Juni bis 03.Oktober 2010 die Ausstellung „Märchen Kunst“. Die internationale Ausstellung wird werblich auf einer Straßenbahn in Darmstadt mit einer Ganzgestaltung von der HSE als Hauptsponsor unterstützt. Die KWS Verkehrsmittelwerbung hat einen weiteren Teil zum Sponsoring übernommen. Die Bahnwerbung in Darmstadt soll die Menschen, Kinder und Jugendliche in der Stadt auf die hochkarätige Ausstellung aufmerksam machen und sie emotional begeistern und das Interesse für einen Besuch in der Ausstellung wecken.

Aufgabe

Die Ausstellung „Märchen Kunst“ in der Darmstädter Kunsthalle wendet sich nicht an einen kleinen kunstinteressierten Kreis, sondern ist gleichermaßen für alle gedacht, die Märchen lieben und sich damit beschäftigen möchten: Männer, Frauen, Erwachsene, Kinder, Darmstädter, Besucher und Gäste der Stadt. Mithilfe der Straßenbahnwerbung sollen Ausstellung und Kunsthalle einer möglichst breiten Öffentlichkeit präsent gemacht und diese zu einem Besuch angeregt werden.
Als regionales Unternehmen fördert die HSE (HEAG Südhessische Energie) hochkarätige Ausstellungen für Kunst und Kultur, die für die Region Identitätstiftend sind. Die HSE unterstützte bereits in der Vergangenheit die Mathildenhöhe für die Russland Ausstellung mit einer Ganzgestaltung auf einer Straßenbahn. Die HSE ist von der Wirkung und Emotionalität der Straßenbahnwerbung als regionales Medium so überzeugt, dass auch in diesem Jahr das Projekt "Märchenstraßenbahn" als Hauptsponsor für die Kunsthalle Darmstadt für einen Zeitraum von 3 Monaten voran treibt und fördert.

Lösung

Es war einmal...ein Projekt, dessen Realisierung uns besonders viel Freude gemacht hat! Allein das Wort Märchen verführt zum Träumen – versetzt es doch die meisten von uns zurück in die Kindheit, die bevölkert war von Feen, sprechenden Tieren, Zauberern und Hexen, in der die Phantasie noch gelebt werden durfte und es für alle Probleme eine gerechte Lösung gab! 

Man stelle sich vor, an einem trüben Tag gestresst von Arbeit oder Einkauf an der Straßenbahnhaltestelle zu stehen und dann biegt sie um die Ecke – ein rollendes Bilderbuch, ein Traum in wolkigem Rosa. Auf dem ersten Wagen stehen in geschwungener Schrift Titel und ergänzende Informationen. Das dann folgende Motiv der Teeparty beim verrückten Hutmacher aus „Alice im Wunderland“ bedeckt den kompletten Mittelteil und zieht sich bis über den letzten Wagen. Der hintere Teil der Bahn, dezent weiß gehalten, bietet Platz für die Logos der Sponsoren HSE und KWS. Wer diese Bahn sieht dessen Laune wird sich heben und Lust auf mehr bekommen! Wer ihrer Botschaft folgt, taucht garantiert wieder auf, bereichert durch einen Ausflug in vielleicht vergessene Welten. Und wer da findet : „Alles viel zu rosa!“, der denke an die Geschichte der Darmstädter Prinzessin Alice, deren persönliches Märchen gar nicht gut endete... 

Als regionales Unternehmen fördert die HSE (HEAG Südhessische Energie) hochkarätige Ausstellungen für Kunst und Kultur, die für die Region Identitätstiftend sind. Die HSE unterstützte bereits in der Vergangenheit die Mathildenhöhe für die Russland Ausstellung mit einer Ganzgestaltung auf einer Straßenbahn. Die HSE ist von der Wirkung und Emotionalität der Straßenbahnwerbung als regionales Medium so überzeugt, dass auch in diesem Jahr das Projekt "Märchenstraßenbahn" als Hauptsponsor für die Kunsthalle Darmstadt für einen Zeitraum von 3 Monaten voran treibt und fördert. Die KWS Verkehrsmittelwerbung, als Exklusivpartner des Darmstädter Verkehrsunternehmens HEAG mobilo, vermittelte die Straßenbahn mit einer Ganzbeklebung und unterstützte das Projekt als Teilsponsor.  

Die hinreißende Gestaltung der Straßenbahn wurde von der Agentur Rottmar/Petri/Lang in Frankfurt entwickelt. Für die Gestaltung stellte die KWS entsprechende Gestaltungsvorlagen zu Verfügung, stimmte die Gestaltung mit dem Verkehrsbetrieb HEAG ab, koordinierte die termingerechte Beklebung der Straßenbahn und organisierte eine Bahnübergabe mit dem Kunden.

Reaktion

Das Ergebnis des Projektes ist eine hinreißende Straßenbahn, die so außergewöhnlich ist, dass niemand sie übersehen kann. Der Kunde Kunsthalle Darmstadt, die HSE als Sponsor, die Presse sowie alle beteiligten Unternehmen sind von der wunderschönen Straßenbahn in Darmstadt begeistert. Im beisein von Herrn Matthias Kalbfuß (Geschäftsführer HEAG mobilo)und Herrn Alwin Moorhardt (Abteilungsleiter Vetrieb HEAG mobilo) wurde die Straßenbahn an Herrn Dr. Peter Joch (Direktor Kunsthalle Darmstadt) und Herrn Dr. Jügen Hein-Benz (Pressesprecher HSE) durch die KWS Verkehrsmittelwerbung übergeben. Alle sind begeistert von dieser überaus gelungenen Straßenbahn, deren kunstvolle Gestaltung auch zur Illustration der Stadt Darmstadt beiträgt.

Für kulturelle Projekte ist Werbung auf Bus und Straßenbahn besonders geeignet. Erreicht sie doch einerseits durch den Regionalbezug bei günstigen Preisen exakt das gewünschte Publikum und trägt andererseits durch oft besondere Gestaltungen zur Verschönerung der Stadt bei.