Übersicht

Die WGV möchte großflächig in ganz Baden-Württemberg mit Werbung auf Bussen sowohl für die Versicherungsgesellschaft als auch für die örtlichen Servicebüros werben. Die KWS Verkehrsmittelwerbung GmbH erhielt über eine Agentur den Auftrag, diese Kampagne zu realisieren. KWS sorgte für die zuverlässige Umsetzung mit XXL Traffic Boards, so dass die Werbeaktion pünktlich am 1. April auf 58 Bussen für 30 Niederlassungen an den Start gehen kann. Die Laufzeit der Buskampagne beträgt neun Monate.

Aufgabe

Die Württembergische Gemeinde-Versicherung bietet auch Privatleuten unterschiedliche Versicherungen an. Das Unternehmen wollte in ganz Baden-Württemberg mehr Präsenz in der Öffentlichkeit erreichen und gleichzeitig für die örtlichen Servicebüros werben. Dabei setzt die WGV bewusst auf die Vorteile der Buswerbung. Über eine Agentur erhielt KWS als Spezialist für Verkehrsmittelwerbung den Auftrag, die Kampagne zu realisieren: gewünscht wurden XXL Traffic Boards auf Bussen in Orten, in denen sich ein Servicebüro der WGV befindet. Im Verlauf des Auftrags erweiterte der Kunde das Volumen und KWS organisierte zusätzliche Orte und Fahrzeuge. 

Lösung

Kennzeichnend für diesen Auftrag war der große Koordinierungsumfang: Auf großflächigen XXL Traffic Boards soll mit einem markanten Motiv die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer sowohl auf das Unternehmen WGV als auch durch individuelle Schriftzüge und Webadressen auf das örtliche Servicebüro gelenkt werden. KWS traf die Gebietsauswahl, achtete besonders auf die Linienführung und sorgte dafür, dass passende Busse für die Beschriftung mit XXL Traffic Boards zur Verfügung standen. Zeitgleich wurde mit mehr als 40 Verkehrsbetrieben verhandelt, bei 32 konnten schließlich Busse belegt werden. In den Städten, in denen keine Fahrzeuge für die gewünschte Werbeform zur Verfügung standen, suchte KWS nach Alternativen: Es wurden andere Busse organisiert, das Gebiet in Abstimmung mit dem Kunden ausgedehnt oder anstelle der XXL Traffic Boards die Beschriftung des Hecks angeregt. Dann rückten die Layouts in den Mittelpunkt, die ebenfalls einzeln mit den Verkehrsunternehmen abgestimmt wurden. Jedes Basismotiv war individuell mit Schriftzügen zur örtlichen Geschäftsstelle erweitert worden, wobei einmal drei und sonst maximal zwei identische Beschriftungen erfolgten. Wie bei einem Maßanzug wurde so für jedes Fahrzeug das Layout angepasst. Mit der Produktion der Folien und der Beklebung der Fahrzeuge beauftragte KWS drei Werbetechniker, die die Beschriftung der Busse in zwei Phasen durchführten. Am 25.April wurden die ersten 21 Fahrzeuge mit XXL Traffic Boards versehen, in der darauffolgenden Woche die restlichen 37 Busse, so dass der Auftrag termingerecht umgesetzt wurde und die Kampagne pünktlich starten kann.

Reaktion

Eine Besonderheit dieses Auftrages war, dass sich die Großkampagne auf 58 Bussen im Grunde aus über 30 Einzelaufträgen zusammenfügt. Bei dieser umfangreichen Buskampagne nutzt der Kunde WGV die Verkehrsmittelwerbung sehr umfassend. Neben den grundsätzlichen Vorteilen des Mediums wie hohen Sympathiewerten und starker Werbewirksamkeit bei attraktiven Preisen sind hier die XXL Traffic Boards die richtige Entscheidung. Sie lassen sich schnell und unkompliziert realisieren, so dass auch kurzfristige Kampagnen und Änderungen im Auftragsvolumen zügig umgesetzt werden können. Die Individualisierung der XXL Traffic Boards ist problemlos möglich. Das Werbemotiv ist für alle Verkehrsteilnehmer klar erkennbar und die Webadresse zur Kontaktaufnahme einprägsam.