Übersicht

Die KWS Verkehrsmittelwerbung GmbH erhielt über eine Mediaagentur den Auftrag, im Rahmen einer deutschlandweiten Kampagne für die FitnessFirst Germany GmbH jeweils die Ganzgestaltung einer Straßenbahn in Darmstadt und eines Gelenkbusses in Kaiserslautern zu realisieren. Ziel des Kunden war, mittels einer langlebigen Kampagne in Darmstadt und Kaiserslautern im Stadtbild Präsenz zu schaffen und besonders die örtlichen Filialen in den Focus zu rücken, um schließlich neue Mitglieder zu gewinnen. KWS Verkehrsmittelwerbung setzte die Vorstellungen des Kunden wunschgemäß und termingerecht um. Der Gelenkbus und die Straßenbahn konnten pünktlich im Februar in Kaiserslautern und Darmstadt starten und sorgen für viel Aufmerksamkeit in den beiden Städten.

Aufgabe

Die FitnessFirst Germany GmbH unterhält in Deutschland mehr als 100 Filialen und arbeitet mit unterschiedlichen Marketing-Instrumenten. In Städten mit ein bis zwei Studios nutzt das Unternehmen bewusst die Werbung auf Bussen und Straßenbahnen um große Präsenz im Stadtbild zu erreichen. Aktuell hat FitnessFirst eine umfassende deutschlandweite Werbeaktion gestartet. KWS wurde als Spezialist für Verkehrsmittelwerbung von einer Mediaagentur damit beauftragt, die Kampagne mittels Ganzgestaltung auf einem Gelenkbus in Kaiserslautern und einer Straßenbahn in Darmstadt umzusetzen. Der Gelenkbus und die Straßenbahn wurden für jeweils 36 Monate gebucht. Mit dieser langlebigen Kampagne sollen neue Kunden geworben und die Bekanntheit der örtlichen Filialen erhöht werden. Ein weiteres Ziel ist die Image-Pflege.

Lösung

KWS Verkehrsmittelwerbung sorgte zunächst für die Bereitstellung der Straßenbahn in Darmstadt und des Gelenkbusses in Kaiserslautern und kümmerte sich dann um die Freigabe der Motive durch die Verkehrsbetriebe. Es folgte die Angleichung des Layouts auf die beiden Fahrzeuge. Besonders große Aufmerksamkeit lag dabei auf der Straßenbahn in Darmstadt, da diese individuelle bauliche Merkmale hat, die eine sehr präzise Anpassung erforderten. KWS Verkehrsmittelwerbung beauftragte die Beschriftung und koordinierte die technische Umsetzung. 
Das Medium Verkehrsmittelwerbung wird hier sehr effektiv genutzt. Gelenkbus und Straßenbahn ziehen durch Größe und Beschriftung die Blicke aller Verkehrsteilnehmer an und erreichen die von FitnessFirst gewünschte Präsenz der Werbung im Straßenverkehr. Da die beiden Fahrzeuge rollierend den ganzen Tag in Kaiserslautern und Darmstadt im Stadtverkehr unterwegs sind, werden sie von vielen Personen der Zielgruppe Lifestyle-orientierter Berufstätiger wahrgenommen. Die einprägsame mehrfache Nennung der Webadresse auf den Fahrzeugen ist grundsätzlich vorteilhaft, denn Verkehrsmittelwerbung wird von den Menschen als angenehm und sympathisch wahrgenommen und wer mit diesem positiven Gefühl aktiv die Website besucht ist offen für das Produkt.

Reaktion

Auf Gelenkbus und Straßenbahn wurde die Ganzgestaltung optimal und termingerecht realisiert, so dass die Kampagne pünktlich in Darmstadt und Kaiserslautern starten konnte. Die Straßenbahn wurde in Anwesenheit von Vertretern von FitnessFirst, der Hamburger Mediaagentur und des Verkehrsbetriebes HEAG von KWS an den Kunden übergeben. Die Anwesenden waren beeindruckt von der starken Präsenz der Straßenbahn. Die Kombination aus Gestaltung, Werbemedium und Einsatzgebiet ergibt ein schönes Beispiel für sehr gute Verkehrsmittelwerbung. Unser Kunde war von der Qualität der Ausführung und dem Ergebnis mehr als überzeugt – noch auf dem Betriebshof wurde überlegt, wie man diese wirklich gelungene und beeindruckende Straßenbahn für zusätzliche Werbeeinsätze nutzen kann.