Übersicht

Buskampagne „Stuttgart 21 bewegt das Land“ und Verkehrsmittelwerbung bewegt Stuttgart 21 auf insgesamt 75 Bussen in Baden-Württemberg. 

Mit der Aufschrift „Stuttgart 21 bewegt das Land“ unterstützen seit 01. Dezember 2010 insgesamt 75 Busse in rund 22 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg den Dialog zwischen Bürgern und Projektpartnern zum Bahnprojekt Stuttgart-Ulm. Konkret beworben wird die Internet-Plattform www.direktzustuttgart21.de. Sie soll alle interessierten Bürger weiterhin stark in die Diskussion um das Großprojekt einbinden, um so mehr Austausch und Verständnis zu schaffen und über die Projektfortschritte zu informieren.

Die Kampagne wurde von der KWS Verkehrsmittelwerbung termingerecht umgesetzt. Die Werbung "Stuttgart 21 bewegt das Land" ist seit Dezember 2010 auf den Fahrzeugen präsent und bis Mai 2011 gebucht. In diesem Zeitraum wird die Werbung rund 160.000 Stunden im Stadtverkehr vorgeführt und dabei eine zusammengerechnete Werbefläche von ca. 2 Kilometern präsentieren. Bei der Gesamtanzahl von 75 Fahrzeugen handelt es sich um insgesamt 38 unterschiedliche Busvarianten. Mit der Unterstützung und dem Know-how der KWS wurde die Gestaltungsoptimierung der Werbung auf die einzelnen Gegebenheiten der Fahrzeuge angepasst. Im Rahmen der Stuttgart 21 Kampagne werden mit der gewählten Städteverteilung im Laufe der kommenden Monate über 50% aller Bürger von Baden-Württemberg mit der Kampagne in Verbindung kommen. 

1149_9cd15.jpg

Aufgabe

Die KWS Verkehrsmittelwerbung GmbH realisierte als Spezialist das Projekt und plante aufgrund exzellenter Kontakte zu den Verkehrsbetrieben die richtige Auswahl der Städte und der Fahrzeuge. Durch die große Erfahrung der beteiligten Projektpartner und einer straffen Projektsteuerung konnte die Kampagne innerhalb der knappen Zeit von 3 Wochen termingerecht und erfolgreich realisiert werden. 

Viele Verkehrsbetriebe unterstützten die Kampagne und haben Platz auf ihren Fahrzeugen für die Schaltung geschaffen. Zum Teil waren die Verkehrsbetriebe bereit, ihre Eigenwerbung von den Bussen zu entfernen und für diese Kampagne auch eine bisher noch nicht realisierte Werbeform auf den Fahrzeugen zu genehmigen.

Die Aufgaben der KWS waren unter anderem die Auswahl der Städte, die Prüfung, Auswahl und Begutachtung der Busse sowie die Layoutanpassung auf die Besonderheiten der einzelnen Fahrzeuge. Zunächst wurde die Motivfreigabe aller beteiligten Verkehrsbetriebe eingeholt, danach wurden die Layouts auf insgesamt 38 Busvarianten in enger Abstimmung mit der Werbeagentur DIE CREW optimiert. Die Termine für die Beschriftung wurden koordiniert und überwacht: Die Fahrzeuge mussten termingerecht vom Verkehrsbetrieb bereitgestellt und von den Werbetechnikern beklebt werden.

Lösung

Die Projektpartner haben sich bewusst für die Busse als Werbeträger für ihren Aufruf entschieden, um in ganz Baden-Württemberg präsent zu sein und vor allem die Menschen zum Dialog zu aktivieren, die täglich öffentliche Verkehrsmittel nutzen. "Busse verbinden die Menschen in der Region miteinander", sagte Wolfgang Dietrich. 

Die KWS Verkehrsmittelwerbung GmbH, eines der führenden Unternehmen für Verkehrsmittelwerbung, hat das Projekt im Auftrag des Kommunikationsbüros des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm gemeinsam mit der Stuttgarter Werbeagentur DIE CREW realisiert. Die in weiß und rot gehaltene, schlichte Rumpfflächenbeklebung der Busse besticht durch ihre Fokussiertheit und fällt im Stadtbild positiv auf.

Mit der Werbung auf den Bussen erzielt die Kampagne S 21 "Stuttgart 21 bewegt das Land" eine hohe Aufmersamkeit in der Bevölkerung - sowohl bei den Fahrgästen des öffentlichen Personennahverkehrs als auch bei allen anderen Teilnehmer im Straßenverkehr.  

Reaktion

Die Werbung wurde termingerecht auf insgesamt 75 Bussen in Baden-Württemberg umgesetzt. Alle Projektteilnehmer sind von der erfolgreichen Kampagne sehr begeistert. Im Rahmen eines offiziellen Pressetermins und in Anwesenheit des Ulmer Oberbürgermeisters Ivo Gönner und der Projektsprecher Dr. Udo Andriof und Wolfgang Dietrich übergab die KWS Verkehrsmittelwerbung GmbH auf dem Betriebshof des Ulmer Verkehrsbetriebes SWU Verkehr GmbH zwei Busse der S 21 Kampagne "Stuttgart 21 bewegt das Land".
Die äußerst schnelle Umsetzung der Aktion war nur möglich durch die enge und flexible Zusammenarbeit der Projektpartner und ganz besonders durch die Unterstützung der Verkehrsbetriebe, die binnen kürzester Zeit so viele Busse für die Kampagne zur Verfügung gestellt haben.

Die Buskampagne S 21 zeigt auf eine unaufdringliche und sympathische Weise im Stadtbild Präsenz. Die Busse werden von Dezember 2010 bis Mai 2011 insgesamt rund 160.000 Stunden die Werbung durch die Städte und Gemeinden Baden-Württembergs fahren. Zusammengerechnet ergibt das eine Werbefläche von immerhin zwei Kilometern!Dank der gewählten Städteverteilung werden über 50% aller Bürger von Baden-Württemberg in den kommenden Monaten mit der Stuttgart 21 Kampagne in Kontakt kommen. Die zunehmende Mobilität der Bevölkerung lässt sich im Rahmen der Verkehrsmittelwerbung demnach effizient und effektiv für Werbezwecke instrumentalisieren.

„Die Werbung auf den Bussen für unsere Dialogplattform direktzu im Internet wird von den Menschen sehr gut angenommen. Seit dem Start der Kampagne haben sich die Nutzerzahlen auf der Seite signifikant und nachhaltig erhöht“, bestätigt Wolfgang Dietrich, Projektsprecher des Bahnprojekts Stuttgart 21 die Wirksamkeit der kürzlich lancierten Buskampagne, die als Dialogmedium zwischen Bürgern und Projektverantwortlichen fungiert. 

Der Transfer zwischen Verkehrsmittelwerbung und dem Internet funktioniert: seit dem Launch der Buskampagne sind die Page Impressions (PI) auf der Onlineplattform direktzu kontinuierlich und dauerhaft gestiegen – innerhalb der ersten Woche allein um 6,85 Prozent von 599.928 auf 641.030 PI. Mit inzwischen kumuliert schon fast 760.000 PI ist die Internetseite eine der erfolgreichsten direktzu-Plattformen seit Gründung.