Übersicht

Deutschlands größte private Hochschule für technische Studiengänge, die Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt, setzt in mehreren Städten auf die Reichweite und die tägliche Präsenz von Buswerbung im Stadtverkehr, um potenzielle Bewerber anzusprechen. Mit Unterstützung der KWS konnte das entwickelte Kampagnenmotiv problemlos für die unterschiedlichen Fahrzeugtypen adaptiert werden. 

Aufgabe

Als private Fernhochschule steht die Wilhelm Büchner Hochschule vor der Herausforderung, ihr Studienangebot überregional bekannt zu machen. Nachdem die WBH bereits Seitenscheibenplakate in den Fahrzeugen geschaltet hatte, sollte die Zielgruppe nun auch im regulären Stadtverkehr angesprochen und damit die Reichweite deutlich vergrößert werden. Als Einsatzgebiet waren gleich mehrere süddeutsche Großstädte angedacht. 

Lösung

Die erste Werbewelle rollte durch Darmstadt und Frankfurt am Main. Seit Juli 2014 sind hier mehrere XXL Traffic Boards im Einsatz. Zusätzlich wurden ab August weitere XXL Traffic Boards in Stuttgart und Heckflächen in München belegt, jeweils für die Dauer von sechs Monaten. Als Spezialdienstleister ist die KWS mit den Spezifikationen der verschiedenen Fahrzeugflotten gut vertraut und konnte so umfassend in der Gestaltungsadaption beraten, so dass die Kampagne nur durch geringe Änderungen durchgängig eingesetzt werden konnte. 

Reaktion

Informationskampagnen auf Bussen und Bahnen sind neben Plakaten und City-Lights eine der beliebtesten Werbeformen von privaten Aus- und Weiterbildungsinstituten. Dass Bewerber Informationen auf diesen Kommunikationsweg durch die tägliche Präsenz im Alltag sehr gut wahrnehmen, wird in Befragungen immer wieder bestätigt. Mit den farblichen Akzentuierungen ihres Testangebots in Gelb und Rot gelingt es der Wilhelm Büchner Hochschule zudem im Straßenverkehr sofort ins Auge zu stechen. Wir wünschen der WBH viel Erfolg und einen gelungenen Semesterauftakt!