Welches Unternehmen wünscht sich das nicht: eine Werbebotschaft, der zahlreiche Menschen im wahrsten Sinne des Wortes folgen. Wie einfach das realisierbar ist, zeigen unsere neusten Titelanwärter. Sie alle präsentieren ihre Motive auf dem Heck von Bussen – und erreichen damit Tausende Verkehrsteilnehmer, die mit dem Auto, dem Rad oder zu Fuß nachfolgen. Doch wem gelingt es, auch im Voting die Führung zu übernehmen?

Die Pfalzwerke versorgen die Region nicht nur mit Energie – sondern ab jetzt auch mit News, Veranstaltungstipps und Fahrplaninfos fürs Smartphone. Um die App bekannt zu machen, nutzt das Unternehmen aus Ludwigshafen fünf Busse mit jeweils unterschiedlich gestalteter Heckflächenwerbung. Doch eines haben alle Motive gemeinsam: Sie bringen die Pfälzer von der Straße direkt in den App Store.

Genauso schnell und zuverlässig wie die Südwest Mail die Post zustellt, kommt auch ihre Werbung an. Dafür sorgt eine Rumpfflächenwerbung mit Dachrand, die in Ulm die Blicke auf sich lenkt. Beklebt wurde dabei auch das Heck des Busses. Und zwar wie es sich für einen Postdienstleiter gehört: mit Briefmarken. So schafft die Südwest Mail ein stimmiges Motiv, das auch auf der „Rückseite“ glänzt.

Mit ihrem Ausbildungsprogramm bietet die Kreissparkasse Zollernalb beste Karrierechancen. Und mit günstiger Heckflächenwerbung stellt sie sicher, dass gerade junge Menschen die guten Aussichten nicht übersehen können. Das Motiv ist auf drei Bussen in Albstadt, Balingen sowie Hechingen unterwegs – und zeigt augenzwinkernd, wie der Azubi von heute vielleicht schon morgen im Chefsessel sitzt.
Nun brauchen wir wieder Ihre Hilfe, um herauszufinden: Welcher Finalist kann mit seiner Heckwerbung das Feld von hinten aufrollen? Stimmen Sie für Ihren Favoriten bis zum 16.09.2016 unter www.facebook.com/kws ab. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail: stuttgart@kws-bus.de.