Der Künstler Thomas Rappaport ist nun in Island angekommen. Das archaische Schwimmobjekt wurde nach Island transportiert und wird dort nun mit sibirischem Treibholz repariert und wird so auf die lange Reise vorbereitet.

Er spricht über die Fortschritte in Island und über die Ausstellung in in Höfn Island. Bei gutem Wetter wird das Kugelfloß aus Holz und ein identisches Floß aus Eis – zusammen mit Hunderten kleiner KugelFloß-Multiples – an diesem Samstag, 13.08.2016 die Reise antreten. Als Unterstützer des Projektes wünschen dem Projekt und dem Künstler gutes Gelingen auf der Reise durch das Meer.

Wir freuen uns sehr dieses Kunstprojekt und den Künstler unterstützen zu dürfen und sind sehr gespannt auf Nachrichten von der Reise.